SRF 10 vor 10
Betreibergesellschaft SRF
Kontrolleur SRG SSR
Direktor Rudolf Matter
Redaktionsleiter Christian Dütschler
Reichweite 2015 446 000
Politik 54%
 
Wirtschaft 17%
 
Human Interest 13%
 
Kultur 11%
 
Sport 5%
 

10 vor 10 punktet bei der Einordnungsleistung

Während der Fokus der Tagesschau auf tagesaktuellen Nachrichten liegt, hat 10 vor 10 Nachrichten mit vertiefenden Reportagen, Hintergrundberichten und Interviews in einen grösseren Kontext einzubetten. Die unterschiedlichen Ausrichtungen spiegeln sich auch in den Befunden der Inhaltsanalyse wider: 10 vor 10 erzielt in der Kategorie Einordnungsleistung einen der höchsten Werte in der Gruppe. Auch das Publikum bewertet 10 vor 10 insgesamt positiv, vor allem für seine Hintergrundberichterstattung. Die Nutzerinnen und Nutzer stufen auch die Professionalität von 10 vor 10 gut ein, darunter die sachliche, Argumenten- und Fakten-gestützte Berichterstattung. Die Inhaltsanalyse kann Letzteres aber nur bedingt bestätigen: verglichen mit anderen Sendungen der SRG bereitet 10 vor 10 demzufolge die Nachrichten etwas weniger sachlich auf.
Inhaltsanalyse
Gesamtqualität 7.8 | 10
Relevanz 7.3 | 10
Vielfalt 7.2 | 10
Einordnungsleistung 8.3 | 10
Professionalität 8.4 | 10
Lesebeispiel: Eine Stärke der Sendung 10 vor 10 ist die Einordnungsleistung. Hier erreicht sie mit 8.3 Punkten beinahe den Spitzenwert der Vergleichsgruppe «Radio- und Fernsehsendungen». Die Skala reicht von 0 bis 10.
Befragung
Gesamtqualität 3.8 | 5
Relevanz 3.9 | 5
Vielfalt 3.8 | 5
Einordnungsleistung 3.9 | 5
Professionalität 3.7 | 5
Lesebeispiel: Die Befragten haben hohe Erwartungen an die Nachrichtensendung. Diese kann sie nicht ganz erfüllen, sie positioniert sich aber in jeder Qualitätsdimension leicht über dem Durchschnitt der Vergleichsgruppe. Die Skala reicht von 1 bis 5.
Qualität im Vergleich

Qualitätswahrnehmung

Berichterstattungsqualität

Relevanz

Vielfalt

Einordnungsleistung

Professionalität

Lesebeispiel: Die Ergebnisse der Inhaltsanalyse und der Befragung weichen nicht voneinander ab: 10 vor 10 positioniert sich im oberen Mittelfeld der verglichenen Radio- und Fernsehsendungen, wobei die Qualität bezüglich Einordnungsleistung heraussticht.