Südostschweiz
Betreibergesellschaft Somedia Publishing AG
Kontrolleur Somedia AG
Verleger Hanspeter Lebrument
Chefredaktorin Martina Fehr
Reichweite 2015 164 000
Politik 26%
 
Human Interest 21%
 
Sport 21%
 
Wirtschaft 17%
 
Kultur 15%
 

Die Leserinnen und Leser der Südostschweiz erwarten mehr von der Regionalzeitung

Während die Qualitätsbefunde der Inhaltsanalyse für die Südostschweiz im ordentlichen Mittelfeld liegen, attestieren die Befragten der regionalen Tageszeitung deutlich unterdurchschnittliche Qualitätswerte. In den Qualitätsdimensionen Vielfalt und Einordnungsleistung gibt es gemäss den Nutzern der Südostschweiz Verbesserungspotential. Die Inhaltsanalyse zeigt ein differenzierteres Bild. Sie belegt, dass die Südostschweiz – mit Ausnahme der Basler Zeitung – einordnender und mit mehr Fokus auf Hintergrund berichtet als die übrigen Regionalblätter in der Vergleichsgruppe.
Inhaltsanalyse
Gesamtqualität 6.7 | 10
Relevanz 5.5 | 10
Vielfalt 6.7 | 10
Einordnungsleistung 6.4 | 10
Professionalität 8.2 | 10
Lesebeispiel: Die Südostschweiz erzielt einen Qualitätsgesamtwert von 6.7 Punkten und liegt damit in Bezug auf ihre inhaltsanalytisch ermittelte Berichterstattungsqualität leicht über dem Durchschnitt der verglichenen Tage- sund Onlinezeitungen. Die Skala reicht von 0 bis 10.
Befragung
Gesamtqualität 3.3 | 5
Relevanz 3.3 | 5
Vielfalt 3.3 | 5
Einordnungsleistung 3.3 | 5
Professionalität 3.4 | 5
Lesebeispiel: In den Qualitätsdimensionen Relevanz, Vielfalt und Einordnungsleistung erzielt die Südostschweiz 3.3 Punkte, in der Dimension Professionalität erreicht sie 3.4 Punkte. Damit wird die Qualität der Zeitung in allen Dimensionen unterdurchschnittlich eingestuft. Die Skala reicht von 1 bis 5.
Qualität im Vergleich

Qualitätswahrnehmung

Berichterstattungsqualität

Relevanz

Vielfalt

Einordnungsleistung

Professionalität

Lesebeispiel: Hinsichtlich aller Qualitätsdimensionen zeichnet sich ein ähnliches Bild: Die inhaltsanalytisch gemessene Qualität der Südostschweiz ist durchschnittlich, die wahrgenommene Qualität der Befragten mit Ausnahme der Professionalität jedoch unterdurchschnittlich.